Gotische Harfen


Modell "Wartburg"
Modell "Nürnberg"
Modell "King Size"

Gestalterische Möglichkeiten
Halbtonklappen
Zubehör


Gotische Harfen...


...stammen aus dem ausgehenden Mittelalter und wurden bis zu ihrer Ablösung durch größere Harfen in der Renaissance gespielt. Sie waren in Mitteleuropa verbreitet und sind oft auf zeitgenössischen Abbildungen zu finden. Gotische Harfen werden mit relativ niedrig gespannten Darm- oder Nylonsaiten bespannt und haben einen weichen, lautenartigen Ton.





Klangbeispiel


Sie wurden oft auch mit so genannten Schnarrhaken ausgestattet, um einen lauten, schnarrenden Ton hervorzubringen.



Gotische Harfe mit Hofdame

Gotische Harfe Modell Wartburg
Modell "Wartburg" mit gotischem
Rollwerk und Intarsien





Modell "Wartburg"

Nachbau einer gotischen Harfe (Museum Wartburg / Eisenach), 27 Saiten (F-d'''). Das Original ist reich mit Intarsien verziert. Diese Intarsien wurden in norditalienischen Klöstern von Nonnen gearbeitet und sind an Komplexität und Farbenvielfalt durch nichts zu überbieten. Auf Wunsch können vereinfachte Intarsien nachgebildet werden.

Modell "Nürnberg"

Eine einfach gestaltete gotischen Harfe, einem Original im Deutschen Museum Nürnberg nachempfunden. 26 Saiten (G-d''').

Modell "King Size"

Wie das Wartburger Modell, jedoch in
vergrößerter Ausführung mit 30 Saiten (C-d''')




Gotische Harfe Modell King Size
Modell "King Size" mit profilierter Säule

Gotische Harfe Modell Nuernberg
Modell "Nürnberg" mit Intarsien




Diese Instrumente sind mit Intarsien
und Originalverzierungen erhältlich.

Die hier abgebildeten Instrumente (Modell Nürnberg) entstanden auf einem Harfenbaukurs 1996.












Gotische Harfe Modell Nuernberg



Seitenanfang | Keltische Harfen | Irische Harfen | Gotische Harfen | Kinderharfen
Windharfen | Naturtonistrumente | Gestaltungsmöglichkeiten | Halbtonklappen
Saiten & Zubehör | Preisliste | Prospekte & Download | Baukurse
Startseite | Über uns| Galerie | Gästebuch | Links