Irische Harfen

High-Headed Harfen
Low-Headed Harfen

Gestalterische Möglichkeiten
Halbtonklappen
Zubehör


'High-Headed' Harfen...

...sind irische Harfen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Sie sind mit Metallsaiten aus Bronze bespannt und haben einen sehr obertonreichen, hellen Klang.



Modell: Sirr Harfe

Diese eigenwillige und magisch klingende Clairséach hat eine vollendete Linienführung mit außergewöhnlichen Gestaltungselementen und einen sehr großen Tonumfang von 37 Saiten (F-g'''). Sie ist mit exzellent arbeitenden Halbtonklappen ausgestattet.

Die Phosphorbronzesaiten im Diskant und in der Mittellage in Verbindung mit dem großen Bassumfang verleihen dieser Clairséach ihren vollen, singenden und obertonreichen Klang.


Musikbeispiel
Klangbeispiel



Irische Harfe - Modell Sirr Harp
Modell "Sirr Harfe"


Irische Harfe - Modell Sirr Harp
Modell "Sirr Harfe" in Eiche


Das Original dieser Harfe aus dem 17. Jhd. steht im Nationalmuseum in Dublin.

In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung des damaligen Sammlungsleiters John Thean, der mich mit den nötigen Informationen und Maßen versorgte, entstand 1992/93 die erste Sirr Harfe unter Mithilfe von Jochen Vogel.

Inzwischen habe ich die Sirr Harfe in mehrfachen und unterschiedlichen Variationen gebaut - jede von ihnen ist ein Unikat geworden.












Modell: Mullagh Mast Harfe



Als Pendant zur Sirr Harfe ist die Mullagh Mast Harfe eine nicht weniger eigenwillige irische high-headed Cairséach aus der Barockzeit.

Sie hat in der Grundversion einen Tonumfang von 35 Saiten (F-e''') in Phosphorbronze und klingt sehr direkt und klar. Sie verfügt über einen sehr langen und großen Klangkörper mit kräftiger Resonanz.

Ihre Linienführung ist eher weich und klar mit eindeutig barocken Stilelementen. Das Original dieser Harfe habe ich im April 1996 unter Mithilfe von Thilo Schmoll im Nationalmuseum in Dublin vermessen.

Der Nachbau beinhaltet eine leicht veränderte Linienführung im Bogen, unter Einbehaltung der originalen Mensurmaße, so dass eine zusätzliche Montage von Halbtonklappen möglich wurde.



Irische Harfe - Modell Mullagh Mast Harp
Modell "Mullagh Mast"
in Rosenholz


Irische Harfe - Modell Mullagh Mast Harp
Modell "Mullagh Mast"
in Walnuss






Die verwendeten Halbtonklappen von Peter Brough werden im Bronzeguss hergestellt und arbeiten vorzüglich mit Metallbesaitungen, bei denen es bisher schwierig für mich war, gut funktionierende Klappen zu finden.

Das Erstlingswerk entstand 1997/98 in Walnuss.
Die zweite und etwas vergrößerte Version, eine Ausführung in Rosenholz mit 38 Saiten (C-e'''), entstand Ende 1999.










"Low-Headed" Harfen...

... sind die kleineren traditionellen irischen Harfen.
Sie sind ebenfalls mit Metallsaiten bespannt.


Modell: Brian Boru’s Harp

Irische Harfe - Modell Brian Boru’s Harp
Die Brian Boru's Harfe ist eine leicht vergrößerte, maßstabsgetreue Version des Originals, das im Dubliner Trinity College steht und unter anderem als Vorbild für das irische Wappen diente - wer kennt sie nicht!


Die von mir gebaute vergrößerte Version ist mit 30 Phosphorbronze-Saiten besaitet (das Original hat 26 Saiten). Die Brian Boru's Harfe zählt zu den irischen Low-Headed Clairséachs aus dem Mittelalter. Sie ist klassisch schön und in jeder Beziehung formvollendet. Sie hat gezapfte Verbindungen zwischen Bogen, Säule und Korpus und wird nur durch die Saitenspannung zusammengehalten.

Sie hat einen verzaubernden, raumfüllenden Klang und ist durch ihre kompakte Größe sehr leicht zu transportieren.


Musikbeispiel
Klangbeispiel

Irische Harfe - Modell Brian Boru’s Harp
Modell "Brian Boru" in Eibe


Beim Bau dieser metallbesaiteten Clairséachs versuche ich so weit wie es mir möglich ist den Geist des Originals einzufangen, da diese Harfen oft einfach perfekt sind!

Veränderungen sind möglich, so weit sie die Rahmenbauweise betreffen oder wenn beispielsweise noch Platz für Halbtonklappen geschaffen werden muss. Weiterhin wird heute zum Teil gern mit höherer Saitenspannung gespielt, was auch Einfluss auf die Konstruktion hat.

Ich betrachte mich hier nicht als ein "historischer" Harfenbauer, sondern fühle mich vom überlieferten Fundus inspiriert, eigene Wege zu gehen.



Für Holzarten, Oberflächenbehandlung und gestalterische Möglichkeiten gilt das gleiche wie für die keltischen Harfen.


Halbtonklappen

Für Metallsaiten eignen sich sehr gut die Halbtonklappen von Peter Brough aus gegossener Bronze. Sie produzieren einen klaren Ton, ohne die Saite zu beschädigen.

Halbtonklappen
Halbtonklappen von Peter Brough





Seitenanfang | Keltische Harfen | Irische Harfen | Gotische Harfen | Kinderharfen
Windharfen | Naturtonistrumente | Gestaltungsmöglichkeiten | Halbtonklappen
Saiten & Zubehör | Preisliste | Prospekte & Download | Baukurse
Startseite | Über uns| Galerie | Gästebuch | Links